Robert Verch // Zeigen und Machen

curriculum vitae

*04.04.1985 in Berlin
zur Zeit wohn- und lebhaft in Chemnitz

Ausstellungsbeteiligungen

2017

"Jalovik Art Colony - Artist in Residence", Serbien

"alles muss raus", Griesbadgalerie und Stiege Ulm

2016

"Große Pläne!", Stiftung Bauhaus Dessau

2014

„Es gibt viel zu tun - haun'n wir ab. [Die Untersuchung]”, CYNETART-Festival im Festspielhaus Hellerau, Dresden

„Ausgewählt”, MDR-Intendanz, Leipzig

„Es gibt viel zu tun - haun'n wir ab”, Galerie Hinten, Chemnitz

2013

„Bestimmung – ein akustisches Stimmungsbild von Gaschwitz und Großstädteln“ partizipatives Projekt mit Cindy Cordt, Markkleeberg

„Deklarismus.org in Steinach“, Kulturkiosk, Steinach

2012

„Begehungen N.9”, Chemnitz

„Raum in Betrieb”, Halle

“Unter der Oberfläche – Torgau, die bedeutsamste Reformationsstätte in Sachsen”, Torgau

„Melancholie. Form folgt Gefühl”, marke.6/Neues Museum Weimar

„2. Große Kunstausstellung Nürnberg – Nachhaltigkeit” Haus 62 – Nordostpark, Nürnberg

„Presse.Spiegel”, kiosk.6, Weimar

2011

„Bauhaus Now”, UIMA, Chicago

„COS art student collaboration”, COS store, Frankfurt am Main

„Walter Koschatzky Kunst-Preis 2011”, Hofstallungen im Museumsquartier, Wien

„kunstwerkSTADT”, Pößneck

„next2”, Luxus, Erfurt

„fön-Kunstpreis”, Defensionskaserne, Erfurt

2010

„Unter Tage”, Rotunde, Bochum

„Begehungen”, Chemnitz

„What WE did”, Weimar

2009

„Muss alles raus?” urban art info, Berlin

2008

„Es gibt Häppchen!”, marke.6/Neues Museum Weimar

„Anonyme Zeichner N.9”, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin

„Dizzy Daisy Downtown”, Jakobshöfe, Weimar

„Wir zeigen euch alles”, Weimar

„Ich liebe dieses Dorf”, Weimar

Auftragsarbeiten, Vorträge und Workshops

„Stadtteilmanagement für Wirtschaft und Kreativwirtschaft" bei Kreatives Chemnitz e.V. seit 2016

„Es gibt viel zu tun - haun'n wir ab." Vortrag, 31. Chaos Communication Congress, Hamburg, 2014

„Konzeption einer Werkführung durch die Produktion von Premiumautomobilen in Leipzig für die monocom GmbH", 2014

„No Go Area - Rückeroberung mit künstlerischen Umgangsformen" Workshop mit Eva Olivin für Jugendliche des Adlerkiezes in Leipzig, 2014

„Sehworkshop" Steinach, 2013

„Deklarismus.org - Musealisierung ländlicher Räume" Vortrag, Kaminabend Institut für europäische Urbanistik, Weimar, 2013

„Henry van de Velde - bewegtes Leben und bewegte Linien" Vortrag, Jahrestagung des BAVC, Weimar, 2013

Auszeichnungen

Graduiertenstipendium des Freistaates Thüringen für Deklarismus.org, 2012

nominiert für den Walter Koschatzky Kunst-Preis 2011

Gewinner des fön-Kunstpreises, 2011

Abschlussstipendium der Bauhaus-Universität Weimar

Ausbildung

2011 Diplom, Visuelle Kommunikation, Bauhaus-Universität Weimar

2009/10 Erasmusstipendium, Akademia Sztuk Pieknych, Katowice, Polen

2009 Teilnahme an den Bauhaus Labs, School of the Art Institute of Chicago, USA