Robert Verch // Zeigen und Machen

Rehformation

Das ist der Unterschied zwischen Tier und Mensch, dass dieser auch ein Sonntagskleid hat. (Martin Luther)

Im Rahmen des Projektes „Unter der Oberfläche – Torgau, die bedeutsamste Reformationsstätte in Sachsen“ wurde im Park des Schloss Hartenfels eine Formation aus Rehfiguren errichtet.

Auf einem quadratisches Feld, in immer gleichen Abständen sind 37 handelsübliche Zierfiguren für den Aussenbereich auf einem dezenten Sockel platziert. Durch Auslassung der mittleren Figurenreihe wird die Aufstellung durch einen Korridor unterbrochen. Im Zentrum der so generierten Achsen befindet sich eine einzelne Figur. Die Köpfe der Figurengruppen weisen in verschiedene Richtungen.

Die Anordnungen der immergleichen Figur lässt keine eindeutigen Rollenzuweisungen zu. Ersichtlich ist nur, dass die vier Gruppen unterschiedliche Blickwinkel einnehmen und, dass es neben den Gruppen auch einen Einzelgänger gibt. Die Frage der eigenen Interpretation bleibt, wie die Figuren zueinander stehen. Weichen sie voneinder? Oder bedrängen sie sich? Ist das einzelne Reh in ihrer Mitte eine Führerfigur oder sieht es sich durch die Masse verfolgt und überstimmt? Ist die Masse Repräsentant einer aufgeschlossenen Menge, die sich um einen Redner versammelt oder steht sie für einen reaktionären Mob der sich gegen einen Querulanten stellt? Die Formation lässt sich somit durchaus mit der historischen Rolle Martin Luther assoziieren. Luther wurde ge- sowie verfolgt. Auch die Spaltung der Reformationsbewegung in verschiedene Strömungen lässt sich erkennen. Deutlich ist auch, dass das einzelne Reh Mehrheitsverhältnisse der gleich aufgestellten Gruppen verändern könnte. Damit steht es zudem generell für die gesellschaftliche Verantwortung jedes Bürgers in einer Demokratie.

Die direkte Übersetzung des Wortes Reformation in das Bild einer Rehformation liefert einen niedrigschwelligen und humorvollen Zugang zum Thema und bietet damit zum Beispiel den Jugendlichen Benutzern des Parks einen humorvollen Einstieg in die Thematik. Denn in der Intervention lässt sich bei weitem nicht nur ein Wortspiel, sondern ebenso eine abstrahierte Ordnung gesellschaftlicher Erneuerungsbewegungen erkennen. Die immer mit einer (Neu-)Positionierung von Entscheidungsträgern und Mehrheiten verbunden sind.

Der hohe Abstraktionsgrad dieser Intervention, das scheinbar herkömmliche Material und ihr Humor schaffen absichtlich eine Distanz zum Thema der historischen Reformation. Dadurch wird nicht nur der Geschichte gedacht sondern auch eine Brücke zu heutigen Erneuerungsbewegungen geschlagen. So wird ein lebendiges Diskussionsforum geschaffen. Ein Ort an dem frei gedacht und auch gelacht werden kann.

Gerade für den Abbau von Schwellenängsten, für den Spaß an politischen Prozessen und historischen Ereignissen plädiert die Intervention Rehformation.

Rehformation
Rehformation